WhatsApp_Datenschutz_617x462px-scaled

WhatsApp: Neue Datenschutzbestimmungen

WhatsApp: Neue Datenschutzbestimmungen

Schon zu Beginn diesen Jahres kündigte WhatsApp neue Datenschutzbestimmungen an. Nach einiger Kritik und medialer Präsenz, wurde die Einführung auf Ende des Monats Mai verschoben. Nun ist es soweit und die neuen Datenschutzbedingungen sind seit dem 15. Mai 2021 in Kraft.

 

Muss man den Bedingungen zustimmen?

Kurz gesagt: „Jaein“. Man kann die neuen Datenschutzbestimmungen zwar ablehnen, allerdings wird dann über die Zeit der Funktionsumfang von WhatsApp schrittweise eingeschränkt. Als erstes würde die Chatliste verschwinden und wenige Wochen später würden auch keine Anrufe mehr durchgestellt werden. Somit sollte man den Bedingungen zustimmen, insofern man WhatsApp weiterhin vollumfänglich nutzen möchte.

 

Was ist der Hintergrund der Änderungen?

Bei den Änderungen geht es laut WhatsApp primär darum, die Kommunikation von Unternehmen zu verbessern. Es soll kein erweiterter Datentransfer zwischen dem Mutterkonzern Facebook und WhatsApp stattfinden. Der Unterschied zur privaten Kommunikation mit WhatsApp im Vergleich zu Unternehmen liegt daran, dass werbliche Partner die Interaktion auch zu Marketingzwecken verwenden können. An Themen wie der Ende-zu-Ende Verschlüsselung ändert sich dabei laut WhatsApp nichts.

Comments are closed.